29.10.2020

Recruiting-Kanäle: Die geeigneten Wege und Plattformen

Juliane Bürkle

Chief Product Officer

Für die Personalgewinnung gibt es immer mehr Kanäle und Plattformen. Google for Jobs, TikTok oder doch ein Recruiting-Game? Zwei Dinge sind sicher: Nicht jeder Kanal eignet sich für jede Candidate Persona. Und es ist ganz schön schwierig, am Ball zu bleiben. In diesem Beitrag fassen wir daher die wichtigsten Recruiting-Kanäle für Sie zusammen.

Es gibt viele unterschiedliche Wege und Plattformen, um potenzielle Kandidaten zu erreichen. Jeder für sich bietet gewisse Vor- und Nachteile. Und jeder Recruiting-Kanal ist mit Kosten verbunden – ob direkt oder auch indirekt durch Personalkosten, die für seine „Bespielung“ anfallen.

[#anchor1]Für jede Persona die richtigen Recruiting-Kanäle[#anchor1]

Wurde eine konkrete Candidate Persona erarbeitet, hilft diese bei der Wahl der geeigneten Kanäle. Als Personaler sollten Sie immer eine Vorstellung davon haben, wo Sie die gesuchten Talente erreichen und wie diese kommunizieren. Seien Sie dort aktiv, wo die Candidate Persona sich tummelt – und warten Sie nicht darauf, dass diese zufällig über Ihre Ausschreibung stolpert. Gängige Recruitingwege sind unter anderem:

Karriereseite

Die Karriereseite auf der Website eines Unternehmens ist das Aushängeschild bei der Personalgewinnung. Ein authentischer und überzeugender Außenauftritt ist wichtig. Ein erfolgreiches Employer Branding kann die Karriereseite unterstützen, indem es dazu führt, dass Kandidaten gezielt nachJobs bei einem bestimmten Unternehmen suchen. Die Seite sollte grundlegende SEO-Anforderungen erfüllen, damit sie über Suchmaschinen gefunden wird. Ein Plus an Sichtbarkeit erreichen Sie, wenn die ausgeschriebenen Stellen auch auf Google for Jobs erscheinen.

Stellenanzeigen

Stellenanzeigen sind der klassische Weg, Kandidaten zuerreichen. Anzeigen können durch die Ausdifferenzierung der unterschiedlichenPlattformen und Portale immer zielgerichteter ausgespielt werden. Gerade beisehr speziellen Vakanzen kann z. B. eine Ausschreibung im Stellenbereich einesFachmediums zu einer höheren Kandidaten-Qualität führen als ein„Gießkannenprinzip“. Aus der Recruiting-Strategie geht hervor, wo Sie die Zielgruppe am besten erreichen.

Stellenanzeigen mit System

Kostenloses Whitepaper rund um das Thema Stellenanzeigen.
Jetzt downloaden

Events / Jobbörsen

Die Corona-Pandemie macht aktuell vielen Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung. Nichtsdestotrotz können Jobmessen ein geeigneter Ort sein, um Talente auf das Unternehmen aufmerksam zu machen und um Kontakte zu knüpfen. Kleinere Branchenstammtische, Hackathons oder Networking-Veranstaltungen von Verbänden finden zum großen Teil auch in Corona-Zeiten noch statt und bieten viele Gelegenheiten, eine ganz bestimme Gruppe auf offene Stellen aufmerksam zu machen.

Social Media

Social Media Recruiting ist eine Möglichkeit, mit Talenten sehr leicht in direkten Kontakt zu treten. Hier spielen die Karriere-Netzwerke wie Xing und LinkedIn eine wichtige Rolle. Sie bieten die Möglichkeit, direkt nach Kandidaten mit bestimmten Kenntnissen zu recherchieren. Abhängig von der Candidate Persona können sich aber auch andere Plattformen, wie zum Beispiel Instagram, Facebook oder TikTok eignen. Durch ihre Präsenz auf diesen Kanälen können Unternehmen Employer Branding betreiben und einen Zugang zu Kandidaten bekommen, die bisher keine Verbindung zum Unternehmen hatten. Reichweite aufzubauen geht heute jedoch fast nur mit einem Budget für gesponserte Postings.

Talent Pool

Als Recruiter sollten Sie auch Kontakte zu potenziellen Kandidaten pflegen, für die es aktuell keine Stelle gibt. Soll eine Stelle dann akut besetz werden, bietet ein gut gepflegter Talent Pool eine Vorauswahl passender Talente und kann die Time-to-Hire signifikant verkürzen.

Active Sourcing

Sollen Stellen schnell besetzt werden, ist Active Sourcing ein geeigneter Recruitingweg. Sie recherchieren dabei vielversprechende Kandidaten aktiv und kontaktieren diese direkt. Fündig werden Sie mithilfe von Karrierenetzwerken oder in einem Talent Pool. Noch mehr als ohnehin schon gilt hier: Das Unternehmen bewirbt sich beim Kandidaten – nicht umgekehrt.

Mitarbeiterempfehlungen

Das Personalwesen lebt wie kein anderer Unternehmensbereich von persönlichen Beziehungen. Mitarbeiterempfehlungen helfen dabei, das Recruiting noch persönlicher, authentischer und damit erfolgreicher zu gestalten. Die eigenen Mitarbeiter bringen ihre Netzwerke in das Recruitingmit ein und können dadurch mitgestalten.

Recrutainment

Einen spielerischen Zugang zu einem potenziellen Arbeitgeberbietet das sogenannte Recrutainment. Hierzu gehören zum Beispiel Berufsorientierungsspiele, die sich als Personalmarketing- und Brandinginstrument eignen. Gleichzeitig kann durch Recrutainment bereits eine Kandidaten-Vorauswahl getroffen werden. 

[#anchor2]Fazit: Der Recruiting-Kanal hängt von der Candidate Persona ab[#anchor2]

Wir verfügen heute über eine sehr breite Klaviatur unterschiedlicher Kanäle für die Personalgewinnung. Einen virtuosen Recruiter zeichnet aus, dass er genau weiß, wann er welche Taste anzuschlagen hat. Das geht allerdings nur, wenn ein klares Bewusstsein über die Candidate Persona vorhanden ist. Die Recruiting-Strategie ist dann der Notensatz, der die Talent-Acquisition-Maßnahmen zum Klingen bringt und aus potenziellen Kandidaten begeisterte Bewerber macht.

Juliane Bürkle

Mit uns und unserer Talent Management Lösung bieten Sie den Menschen in Ihrer Organisation den Rahmen und die Freiheit, die sie brauchen, um mutig voranzugehen und neue Ideen einzubringen. Und so Ihr Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu führen.

E-Mail schreiben

Kontaktieren Sie uns.

Termin vereinbaren

Jetzt Termin vereinbaren.

Pfeil