19
.
04
.
2017

Talent Management: best practices

Im Talent Management gibt es grundsätzlich verschiedene Strategien und damit auch best practices, die jedoch alle ein Ziel zu verfolgen: Mitarbeiter zu gewinnen, sie zu entwickeln und letztlich produktiv einzusetzen.

Viele Unternehmen denken als erstes daran die Prozesse zu optimieren. Das ist aber grundsätzlich zu wenig, denn eine reine Prozessoptimierung - die auch viele Software Anbieter von Talent Management Lösungen anbieten - greift zu kurz. Talent Management funktioniert nur dann, wenn alle Beteiligten, also Mitarbeiter, Vorgesetzte und HR-Abteilung, Gestalter dieses Prozesses sind. Dies steht auch in der Tradition von Peter F. Drucker, Pionier des modernen Managements, der viele Talent Management-Prozesse sogar in der Verantwortung der Mitarbeiter selbst sieht. Denn prinzipiell wird durch die Involvierung der Mitarbeiter die beste Passung zwischen den Bedürfnissen der Mitarbeiter, der Organisation und auch der jeweiligen Situation ermöglicht.

Lesen Sie hier über drei völlig unterschiedliche Unternehmen, die eine best practice im Talent Management gefunden haben.

Best Practices im Talent Management: 3 Fallstudien

Best Practice 1: Talent Management beim Top-Arbeitgeber

Die Schweizer Paraplegiker-Gruppe kümmert sich mit rund 1.600 Mitarbeitern um die lebenslange Begleitung querschnittsgelähmter Menschen. Das Unternehmen gehört zu den beliebtesten Arbeitsgebern der Schweiz und belegte 2016 den vierten Platz bei den Swiss Arbeitgeber Awards. Herausragend ist auch das Talent Management im Unternehmen.

„Bei uns steht das Herz, das Menschliche im Vordergrund. Administrative Prozesse möchten wir daher so schlank wie möglich halten“, beschreibt Andreas Korner, Leiter Human Resources, die Philosophie der Schweizer Paraplegiker-Gruppe. Genau diese Philosophie verfolgt das Unternehmen auch im Talent Managementund setzt deswegen auch auf eine Lösung, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Dabei bildet das Unternehmen nahezu alle HR-Prozesse ab, vom e-Recruiting, über das Lernmanagement bis hin zu den Zielvereinbarungen. Besonders letztere führten bei den Beschäftigten zu durchschlagendem Erfolg.

 Lesen Sie die gesamte Erfolgsgeschichte in der Case Study. Download

Best Practice 2: Professionelles Talent Management im Unternehmen unter 50 Mitarbeitern

Ist Talent Management nur etwas für die „Großen“? Diese These wird häufig von kleinen oder mittelständischen Unternehmen vertreten. Allerdings stehen diese - genauso wie Konzerne - vor der Herausforderung die richtigen Mitarbeiter zu gewinnen, AGG-sichere Stellen auszuschreiben und zielführende Mitarbeitergespräche zu führen. Auch ist eine professionelle Außenwirkung oftmals gerade für mittelständische Unternehmen, die häufig einen Mangel an qualifizierten Bewerbungen beklagen, besonders wichtig.

Denn qualifizierte Fachkräfte möchten professionell angesprochen werden. Das zeigt auch die Case Study des Technologie Unternehmens Rimage Corporation, einem Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern, dass aber vor der Herausforderung stand nach den sprichwörtlich eierlegenden Wollmichsäuen zu suchen- also Talenten mit besonderen Skills. Durch professionelle Talent Management Software gelingt es dem Unternehmen nun sich genau auf diese interessanten Talente zu konzentrieren.

 Lesen Sie die gesamte Erfolgsgeschichte in der Case Study. Download

Best Practice 3: Mit Talent Management die Zukunft eines Dienstleistungsunternehmens aktiv gestalten

Dienstleistungsunternehmen sind voll und ganz auf motivierte Mitarbeiter angewiesen, die nicht nur von Ihrer Arbeit, sondern auch von Ihrem Arbeitgeber begeistert sind. Denn Kunden lassen sich letztlich am besten durch motivierte Mitarbeiter begeistern. Damit das auch so bleibt setzt das Unternehmen Carglass auf professionelles Talent Management mit einer Software-Lösung. Diese wurde modular eingeführt, um die Mitarbeiter an dem Prozess auch zu beteiligen. Damit wurde das Talent Management nicht auf bestehende Prozesse aufgesetzt. Sondern es wurde anhand von Best Practices gemeinsam diskutiert, wie z.B. Mitarbeitergespräche so gestaltet werden, dass sie den Teams und dem Unternehmen einen Mehrwert bringen.

„Im Grunde setzen wir mit Hilfe unserer Software jetzt genau das um, was gute Personalarbeit leisten soll: Motivation, Förderung, Entwicklung und Bindung von qualifizierten Mitarbeitern. Und dabei steht ganz eindeutig unser Unternehmensziel im Vordergrund: Dienstleistung, die begeistert.“, so Marco Holzapfel, Leiter des strategischen Personalmanagements bei Carglass.

 Lesen Sie die gesamte Erfolgsgeschichte in der Case Study. Download

Bewerbermanagement

Erfolgreiches E-Recruiting vom Antrag über die Genehmigung bis hin zur Ausschreibung einer Stelle. Nutzen Sie die Zeit für den persönlichen Kontakt mit Bewerbern und gewinnen so Top-Kandidaten für Ihr Unternehmen.

MEHR ERFAHREN
Personalentwicklung

Die richtigen Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital. Sie zu fördern stellt hohe Anforderungen an die Personalentwicklung. Systematisches Entwickeln durch klare Ziele und Maßnahmen erhöht die Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit.

MEHR ERFAHREN
Zielvereinbarung

Unterstützt Mitarbeiter, Vorgesetzte und Personalverantwortliche zuverlässig bei der Vorbereitung und Durchführung von Mitarbeitergesprächen. Höhere Effektivität, durch Arbeit an den richtigen Dingen.

MEHR ERFAHREN